Gartenarbeit auf der Baustelle

Eigentlich würde ich ja diese Woche darüber schreiben wie es mit dem Gartenhaus voran geht. Fundament, Aufbau, Dach, Streichen. Doch das wird nichts. Mein Problem ist, dass die Erdwärmebohrung zwar gemacht wurde, die aber noch in den Technikraum gelegt werden muss. Und dazu muss nochmal jemand von der Erdwärmefirma kommen und bis die Zeit haben…

An sich ist das halb so schlimm, aber dann hätte ich mir die Lieferung vom Gartenhaus und Materialbeschaffung auch erst einmal sparen können. So steht jetzt schon einiges im Weg rum. Auf der anderen Seite muss ich auch zugeben, dass das mit dem Material doch viel mehr Zeit in Anspruch nimmt als gedacht. Bis alle Teile bestellt sind und auch geliefert dauert es doch (Beton-Dachziegel ca 5 Wochen…) und man muss auch öfters hin und her fahren bis man alles Material auf der Baustelle hat.

Statt Gartenhaus war gestern einmal ein bisschen Gartenarbeit angesagt. Mittlerweile ist das Gras doch etwas arg hoch gewachsen und man sieht kaum noch wo die Grenzsteine sind. Und bevor sich hier sämtliches Unkraut versamt, wollte ich doch einmal mit der Motorsense abmähen. Bei den aktuellen Temperaturen eine recht schweißtreibende Angelegenheit. Das Grundstück wirkt auf jeden Fall jetzt etwas größer als vorher, besonders hinter dem Haus.

Das wird nicht gemäht: Mein Mutterbodenhaufen mit Senfeinsaat

Allgemein tut sich im Baugebiet gerade recht wenig sichtbares und auch im Gemeinderat kommen keine Bauanträge mehr. Es scheint als ob sich die Preis- und Zinsexplosionen durchschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert