Das Dach schließt sich

Heute waren zwei wichtige Meilensteine im Hausbau. Zum einen die Elektrobemusterung. Die Steckdosen sind das eine, aber was mich wirklich überrascht hat, sind die vielen Schalter die zusammenkommen. Im Allraum kommen wir auf 5 Rollläden. Wenn man die alle von einer Stelle steuern will, kommen wir auf eine 5er Leiste Schalte. Dazu dasselbe in Grün beim Licht, schließlich will man das nah an der Tür haben. Eine Betonsäule am Schnittpunkt der Flurwände schränkt dort den Platz noch mehr ein. Die darf nicht angebohrt werden, denn sie trägt zwei Unterzüge. Ein Foto der angezeichneten Wand habe ich natürlich vergessen, wird aber beim nächsten Mal nachgereicht.

Als zweiten Meilenstein haben die Zimmerer angefangen die Dachschalung aus 35mm Holzfaser zu montieren. Die Südseite ist fertig, die Nordseite kommt morgen. Außerdem diese Woche noch Unterspannbahn und Konterlattung.

Die Holzfaserdämmschalung

Mit dem Ende der eigentlichen Rohbauarbeiten wurde auch fleißig aufgeräumt und abgebaut. Baucontainer, restliche Steine, Stützen, Gerüstteile…seit alles weg ist, sieht das Grundstück viel größer aus. Der Kran kommt auch in den nächsten Tage weg. Nach den Zimmerern braucht ihn erst einmal niemand und bis die Dachziegel kommen dauert es leider noch eine Weile.

Das Haus von der Straße aus gesehen
Die halbe Schalung ist drauf. Und das Grundstück nur noch halb so voll

Diese Woche wird sich also noch einiges tun, danach erst einmal weniger. Am Samstag haben wir Termin zur Badbemusterung, danach ist vermutlich noch ein Termin mit dem Sanitärinstallateur fällig. Dann geht es erst richtig am Haus weiter wenn die Fenster – voraussichtlich Anfang Juli – drin sind.

Der Zeitraum bis dahin bietet sich also an um meine Arbeiten am Gartenhaus zu planen. Das liegt nämlich bereits im Lager und wartet auf einen Liefertermin. Da das Haus noch keine Fenster hat, aber durch die großen Öffnungen auch mit sperrigen Teilen zugänglich ist, bietet sich das an um das Gartenhaus vor dem Aufbau einmal in Ruhe wetterunabhängig zu streichen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.